Thema:
was ist ein Modem?




Die Frage, was ist ein Modem, läßt sich einfach beantworten.

Heutzutage wenn man über Modems spricht geht es meistens um ein DSL Modem.


Früher am anfang des Interntzeitalters gab es erstmal nur sogenannte Akkustik Koppler, das waren Geräte wo man den Telefonhörer einfach reingelegt hat.

Dannach kamen Modems auf den Markt, detailierter ausgedrückt Analog Modems. Diese wurden an einer Analogen Telefon Leitung betrieben und hatten meist eine Geschwindigkeit von 28.8 bis 56 Kb/s.
Sehr langsam also.

Dannach kam ISDN raus und das hatte eine Speed von 64 Kb/s, bei Leitungsbündelung 128 Kb/s.

So zurück zum DSL Modem. Heutzutage hat man ja einen DSL Anschluß, meist hat mein ein Modem/Router gerät wo beides in einem ist. Man kofiguriert das Modem mit den Login Daten wo Sie vom Provider bekommen haben und das Modem wählt sich ins DSL Netz des Providers ein (PPoE Protokol).

Bei Firmen vor allem gibt es oft nur reine DSL Modems die nur die Aufgabe haben sich einzuwählen, weil das Routing übernehmen dann reine Router. Im Privatbereich jedoch gibt es meiste eben DSL Modem/Router Kombinationen wo beides in einem ist.

Hoffentlich konnte Ihre Frage, was ist ein Modem, beantwortet werden.